top of page
  • Autorenbildmelaniedahms

Kurztrip in den Harz

Urlaub mit Lieblingsmenschen


Seit 7 Jahren kennen wir uns. Unsere Kinder haben uns im Geburts-Vorbereitungskurs zusammen gebracht und seither ist eine wundervolle Freundschaft entstanden. Ich kann es kaum glauben, dass es ganze sieben Jahre gedauert hat bis wir alle gemeinsam ein paar Tage wegfahren. Aber auch Corona hat seine guten Seiten. Man konzentriert sich auf das Wesentliche. Keiner von uns reist in die Ferne, alle haben Zeit und der Harz ist vor der Haustür. Einfach ein perfekter Moment.


Weniger ist oftmals mehr


Mitten im Wald, Heizen nur mit Holz, den ganzen Tag an der frischen Luft. Katzenwäsche und kuscheln im Schlafsack. Geschlafen wird in rustikalen, sehr gemütlichen Blockhütten oder in unserem Fall im VW T6 California Coast. Für unsere Kinder ist es jedes Mal ein Highlight. Kaum angekommen, heisst es Buddelhose an und weg sind unsere mittlerweile schon recht großen Lieblinge.


Das Tipi im Wald muss erneuert werden, das Baumhaus wird zur Ritterfestung, eine Tannennadelsuppe wird gekocht. Auf dem ca. 3500 qm großen Grundstück kommt nie Langeweile auf.


Und wir Eltern? Wir genießen die frische Luft, gehen joggen, spielen Volleyball oder schauen den Kindern einfach beim Spielen zu. Ich persönlich genieße die Zeit jedes Mal sehr, wenn wir unsere Freunde in ihrem Harzer-Lieblingsort besuchen. Dieses mal war es bereits so kalt, dass man schon im Oktober den ersten Glühwein genießen konnte. Einfach köstlich.



Wandern in Gemeinschaft


Ich liebe interaktive, für Kinder ausgelegte Wanderwege mit schönen Stationen für Spiel, Spass, Wissen und Freude. Dieses mal hatten wir nur ein Ziel: ein kleines Picknick an der Talsperre Kiliansteich. Hier findet Ihr auch die Stempelstelle 211 der Harzer Wandernadel.


Fünf Kinder, ein Plan: Steinweitwurf. Ob wir Eltern oder die Kinder am Ende mehr Spass hatten, kann man nicht mehr feststellen. Die Papas waren auf jeden Fall ganz vorne mit dabei. Es ist so schön unsere Kinder so unbefangen zu sehen. Rot leuchtende Fliegenpilze, und winzig kleine Raupen wurden entdeckt. Pfützen waren plötzlich Lava über die man Springen muss und keiner war am Jaulen. Einfach herrlich.



Holzhacken – Sport mal anders


Fernab von unserem doch recht stressigen Büroalltag sind Aufgaben wie Holzhacken und Stapeln eine willkommene Ablenkung. Nachdem mir die Männer die stumpfe und kleinste Axt gegeben hatten, habe ich mich recht schnell mit dem Zuschauen begnügt. Am coolsten waren die Kinder, die haben die Papas lautstark angefeuert. Belohnung gab es natürlich auch. Stockbrot und Marshmallows schmecken nach getaner Arbeit besonders gut. Einfach klebrig lecker.



Oh, da ist ein Wasserfall


Jetzt reisen wir schon seit mehr als vier Jahren an diesen wundervollen Rückzugsort und jedes Mal fahren wir an einem kleinen Wasserfall vorbei. Dieses Mal haben wir uns die Zeit genommen und haben uns das kleine Naturwunder aus nächster Nähe angesehen. Eine Notiz an uns: hier halten wir im Sommer noch mal – Schuhe aus und ab ins Wasser. Ein kleiner Geheimtipp für alle Wanderer und Hobby- Fotografen: der Oberste Stauteich der Eisenhütte Mägdesprung mit Namen "Carls Teich" lädt zum Verweilen ein. Die Seite harzlife verrät, dass der Selkefall künstlich erschaffen worden ist und zum Naturschutzgebiet "Oberes Selketal" gehört. Einfach wunderschön.




119 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Beitrag: Blog2 Post
bottom of page