top of page
  • Autorenbildmelaniedahms

Grüne Smoothies

5 Gründe für grüne Smoothies


1. HELFEN BEIM FASTEN

Die grüne Rohkost-Mahlzeit ist sehr sättigend und versorgt unseren Körper mit allen wichtigen Nährstoffen, sodass ihm beim Fasten an nichts fehlt und wir weniger Gelüste entwickeln.


2. LIEFERN ALLE NOTWENDIGEN VITAL- UND NÄHRSTOFFE

Grüne Smoothies enthalten eine hohe Konzentration an Ballaststoffen, Proteinen, wichtigen Mineralstoffen und Vitaminen. Dazu kommen sekundäre Pflanzenstoffe und Chlorophyll, die uns vor Krankheiten schützen. Da das Getränk roh verzehrt wird, bleiben die lebenswichtigen Vitalstoffe erhalten und werden nicht durch Erhitzen abgetötet.


3. LEICHT VERDAULICH

Die Verdauung ist der Prozess, für den unser Körper die meiste Energie aufwenden muss. Da Obst und Gemüse im Smoothie durch das Mixen sozusagen vorverdaut werden, sind Smoothies sehr bekömmlich und wir sparen zusätzlich eine Menge Energieaufwand.


4. BASISCH

Obst und grünes Blattgemüse sind basische Lebensmittel, die den Basenspeicher unseres Körpers auffüllen und einer Übersäuerung entgegenwirken. Eine Übersäuerung des Körpers kann die Ursache vieler gesundheitlicher Probleme sein. Grüne Smoothies bringen also den Säure-Basen-Haushalt ins Gleichgewicht.


5. HELFEN BEI DER ENTGIFTUNG

Im Gegensatz zu Säften enthalten Smoothies noch alle Ballaststoffe. Diese helfen bei der Entgiftung unseres Organismus, da sie Giftstoffe in unserem Darm aufsaugen und für ihren Abtransport aus dem Körper sorgen. Je weniger Giftstoffe sich in unserem System befinden, desto besser ist unser Wohlbefinden und desto frischer und jünger sehen wir aus. Ballaststoffe sind nur in pflanzlichen Nahrungsmitteln enthalten.



4 grüne Smoothie Rezepte


Ich persönlich liebe einfache Rezepte. Für mich gibt es nichts Nervigeres, wenn man alles abwiegen muss. Gerade bei Obst und Gemüse fällt mir das besonders schwer. Soll ich jetzt das eine Stück Apfel übrig lassen, weil ich bereits 100 g erreicht habe? Bei der Zubereitung von Grünen Smoothies kann man nach Belieben mischen und alles verwenden. Wichtig ist nur, dass immer mehr Gemüse als Obst verwendet wird.


Ich habe Grünen Smoothie mit milden Blattgemüse mit Spinat und Feldsalat ausprobiert. Wobei frischer Blattspinat definitiv als Sieger hervorgegangen ist, da er sehr geschmacksneutral ist. Grundsätzlich kann man auch den Spinat oder Salat mit Grünkohl ersetzen. Da man mich aber mit Grünkohl jagen kann, habe ich auf einen Versuch verzichtet. :O) Es soll ja schließlich lecker schmecken!


Die Zubereitung ist super einfach und schnell.

  1. Alle Zutaten waschen, kleinschneiden und ordentlich in einem Mixer zerkleinern.

  2. Bei Bedarf etwas mehr Wasser hinzugeben.

  3. Den Saft direkt aus dem Glas genießen oder beim Fasten empfiehlt es sich den Smoothie wie eine Suppe langsam zu löffeln.

Achtung: Wenn die Smoothies nicht direkt getrunken werden, dann können sie oxidieren. Die schöne grüne Farbe nimmt dann einen Braunton an. Aber keine Sorge, der Geschmack bleibt unverändert.



 

1. Spinat Smoothie – Mister Green

  • 2-3 Handvoll Spinat

  • 1 Zitrone auspressen

  • 1 Limette auspressen

  • Ingwer nach Geschmack

  • 200 ml Wasser

 

2. Spinat + Zucchini Smoothie – Miss Blue-Green

  • 1 Handvoll Spinat

  • Halbe Zucchini

  • Halbe Banane

  • Handvoll Blaubeeren

  • 200 ml Wasser


 

3. Spinat + Apfel Smoothie -– Mister Blupp

  • 1-2 Handvoll Spinat

  • 1 Apfel

  • 1 Zitrone auspressen

  • Ingwer nach Belieben

  • 200 ml Wasser


 

4. Römersalat + Apfel Smoothie – Miss Salat

  • 1 Römersalatherz

  • 1 Apfel

  • 2 Teelöffel Zimt

  • Handvoll Blaubeeren

  • Handvoll Himbeeren

  • 200 ml Wasser

 

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


Beitrag: Blog2 Post
bottom of page